Aminosäuren – die Basis für das Sixpack

Aminosäuren sind die Bausteine unseres Lebens. Sie stellen unserem Körper die notwendige Energie zur Verfügung, bestehend aus Proteinen.
Profis im Fitnessbereich wissen schon längst um die Notwendigkeit bzw. wichtigen Funktion, die bestimmte Aminosäurearten zur Vermehrung der Muskeln übernehmen. Manche Aminosäuren sind „verzweigtkettige Aminosäuren“. Sogenannte BCAAs. Die in den Nahrungsergänzungsmitteln enthaltenen BCAAs reduzieren den Muskelabbau und unterstützen die Regeneration und Funktion unserer Muskeln.

Die drei Typen von BCAAs, nämlich Valin, Isoleucin und Leucin, werden aufgrund der Verzweigung ihrer Molekularstruktur verzweigtkettige Aminosäuren genannt. Die in Nahrungsergänzung enthaltenen BCAAs haben einen turboähnlichen Einfluss auf unsere Muskeln. Die Muskelmasse kann auch dann vermehrt werden, wenn die Kalorienzufuhr durch eine Diät reduziert wird.

Diese Aminosäuren sind nicht nur für Profis unter den Sportlern interessant, sondern auch für den Hobbysportler. Die Leistung kann gesteigert und die → Muskeln aufgebaut werden. Im Unterschied zu normalen Aminosäuren, werden verzweigtkettige Aminsäuren nicht in der Leber verstoffwechselt, sondern gelangen direkt in die Muskeln. Somit ist das also eine Proteinquelle zum richtigen Moment.

© Rewos GmbH, 05/2019, "Aminosäuren – die Basis für das Sixpack"